Akupunktur Massage für Babys und Kleinkinder

Die Akupunktur Massage ist eine ganzheitliche Komplementärtherapie. Anders als bei der Akupunktur wird bei dieser Behandlungsform nicht mit Nadeln gearbeitet, sondern mit einem Holzstäbchen oder den Händen. Die Akupunkturmassage nach Radloff wendet sich an den Energiekreislauf der Lebensenergie. Beschwerden, Schmerzen und Unwohlsein werden als Folge einer ungleichmässigen Verteilung der Energie oder einer Behinderung des Energieflusses verstanden. Das sanfte Mobilisieren der Beckengelenke, der Wirbelsäule sowie der Arm- und Beingelenke ist Bestandteil der Behandlung. Die Umverteilung der Energie ist auf die Organe, die Gewebsstruktur und die Muskelspannung ausgerichtet. Sie wirkt auf der körperlichen und seelischen Ebene.

Bereits viele Babys und Kleinkinder zeigen Becken- und Wirbelfehlstellungen. Die Geburt, Stürze, blockierte Beingelenke, Störungen der Beckenorgane, etc. können Gründe dafür sein. Dysbalancen im Körper sind auch bei Kindern sehr vielseitig und bereits kleinste Blockaden können grosse Auswirkungen auf die Zufriedenheit, das Wohlbefinden, die Organe, die Psyche und die Entwicklung Ihres Kindes haben. Körperliche und seelische Disharmonien können direkt nach der Geburt aber auch später auftreten. Mit feinen Berührungen und Mobilisationen packt die Akupunktur-Massage das Problem an der Wurzel an und behandelt die Ursache. Mit dieser Therapie können Sie Ihrem Kind viel Gutes tun und ihm einen guten Start ins Leben geben.

 

Akupunktur Massage für Babys und Kleinkinder

Häufigste Indikationen

  • Schrei-Babys
  • Verdauungsprobleme
  • Krämpfe, Blähungen
  • Reflux
  • Schlafstörungen
  • Allergien
  • Fehlstellung der Füsse/Beine
  • Hüftdysplasie
  • Schiefhals
  • Infektanfälligkeit
  • Entwicklungsverzögerung
  • Unterstützung beim Zahnen
  • Zur Stabilisierung beim Impfen